Samstag, 18. Februar 2017

Angekommen

Jaaa, Asche auf mein Haupt, es ist tatsächlich schon wieder fast einen Monat her seit meinem letzten Post. Und eigentlich ist auch gar nicht viel passiert...außer halt, dass Maria angekommen ist und das ist ja schon irgendwie ziemlich viel.

An dem Samstag, als Maria angekommen ist, hatte ich schon beim Aufstehen so ein ungutes Gefühl, wollte es aber nicht so richtig wahrhaben. Trotz viel Tee und Vitamin C bin ich Sonntagmorgen mit der Grippe des Todes aufgewacht und Maria durfte dann direkt die erste Schulwoche mal komplett alleine bestreiten. Trotzdem hat alles super geklappt.

Am Wochenende war ich dann doch wieder einigermaßen fit und es gab einen kleinen Ausflug in die näherer Umgebung. Dann war auch nur noch eine Woche Schule und jetzt genießen wir schon seit 7 Tagen die wohlverdienten Winterferien. Bis jetzt haben wir noch nicht besonders viel gemacht, das Wetter schränkt schon stark ein. Es muss so ein furchtbarer Schock für sie sein. Vom 30°C warmen Brasilien, von einer Großstadt direkt am Meer, vom Urlaubsgebiet mit zahlreichen Stränden, vom Zuhause mit Familie, Freunden und bekannter Sprache... zu uns. Ins wintergraue Deutschland, in ein Dorf mit 300 Einwohnern, fremde Sprache, fremde Menschen. Kulturschock nennt man das wohl.

Und trotzdem läuft alles echt super, wir verstehen uns sehr gut und auch sie versteht immer mehr. Auch ich lerne unglaublich viel. Nicht nur über Brasilien, sondern vorallem bin ich hautnah bei der Austauscherfahrung einer anderen Person dabei und das hilft mir schon jetzt so sehr für mein eigenes Austauschjahr. Denn am Ende haben alle Austauschschüler dieselben Probleme, Ängste aber auch Freuden. Ich kann die nächsten Wochen und Monate kaum erwarten.

Morgen geht es für uns ein paar Tage Skifahren. Das werde ich Maria wohl noch irgendwie fix beibringen müssen...obwohl,...ich bin selbst schon seit Jahren nicht mehr gefahren. Das kann ja lustig werden, aber solange wir alle vollständig wieder zurückkommen bin ich mehr als zufrieden.

Zu Schweden gibt es (immer noch) nichts Neues. Die Leute auf der Explorius-Liste kommen und gehen und bei mir gibt es weiterhin keine neuen Infos, aber man kann davon ausgehen, dass es eine Familie für mich gibt. Wahrscheinlich aber halt noch keine Schule, was dafür sorgen kann, dass die erlösende Info noch lange auf sich warten lässt. Ich will einfach so gerne wissen, wo ich hinkommen werde!

So, dann hier noch einmal das obligatorische "omg-die-Zeit-vergeht-so-schnell". Das erste Schulhalbjahr ist um und ich weiß, dass das zweite noch viel schneller vergehen wird. *eskaliert*
Naja, das wars dann auch schon wieder. Es folgen noch ein paar Bilder.

Empfangskomitee on point

Traumschloss und Traumwetter
Diesmal kein Schloss, sondern eine Burg
PS: Wir haben gerade mal Mitte Februar, es sind noch exakt 80 Tage und 40 Minuten bis zum Eurovision Song Contest und meine Obsession hat bereits jetzt ungesunde Ausmaße angenommen. Also sobald ich anfange davon zu reden: Rette sich wer kann!

Kommentare:

  1. Jetzt kommt das typische Gelaber, aber: Genieße die Zeit vor deinem Auslandsjahr! Treffe andere ATS, trete WhatsApp-Gruppen bei usw.
    Irgendwo beneide ich dich auch, du hast noch ALLES vor dir und bei mir ist es schon halb rum.

    Grüße aus Schweden!
    MVH Linnea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I know... Zeit genießen usw... Ich geb mein Bestes :D
      Btw, keine ATS in meiner Nähe und die WhatsApp-Gruppe in der ich war, war die reinste Spam-Maschine (falls Leute aus der Gruppe das sehen. Ich meine bestimmt nicht EUCH). Ich fühl mich ein bisschen alone, weil alle anderen Schweden-Leute so far, sind bei YFU und alle DFSR-Leute, die ich bisher kenne gehen in die Big-5-Staaten. Naja however...
      Mach das Beste aus deiner Zeit in Schweden,
      Emilia

      Löschen
    2. Heyy Emilia ;)
      Jz kennst du ja auch n paar andere Leute die mit DFSR nach Schweden gehen :D
      Lg Johanna aus München
      PS mir gefällt dein Blog voll gut

      Löschen