Sonntag, 24. Juli 2016

...

So, ich melde mich wieder. Um gleichmal die Spannung rauszunehmen: Kein Brief von YFU.

Nachdem Montag und Dienstag noch nix da war, war ich schon einmal kurz davor bei YFU anzurufen, jedoch hat sich dann ein Kurzurlaub mit meinem Bruder und ein paar weiteren Personen in Potsdam ergeben. Da ich angesichts dieses Ausfluges eh bis Freitag abgelenkt sein würde, rief ich nicht an und hoffte darauf, bei meiner Rückkehr am Freitag einen Brief vorzufinden.

Aber, wie sollte es auch anders sein... Nichts. Also rief ich noch Freitagnachmittag bei YFU an, hing zunächst 2 Minuten in der Warteschleife, aber dann nahm sich eine freundliche Frau meinem Problem an und leitete mich schließlich an eine Kollegin weiter, welche mir schließlich erklärte, warum es bei mir so lange dauert.
Es liegt daran, dass ich kein Fleisch esse. Daran, dass für diesen "besonderen" Fall immer extra die Kapazitäten geprüft werden müssen. Zum Ende des Gespräches meinte sie noch, dass ich hoffentlich im Laufe der nächsten Woche meinen Brief erhalten werde.

Versteht mich nicht falsch, die Frauen am anderen Ende waren wirklich extrem nett und bemüht und es tat ihnen auch leid, dass ich so lange warten muss. Aber irgendwie komm ich mir trotzdem unverstanden und ungerecht behandelt vor. Ich kann auch nicht in Worte fassen, wieso ich mich so fühle, aber jedenfalls habe ich nach diesem Telefonat erstmal eine Runde geheult.


Aber was will man machen, ich setzt jetzt alle Hoffnungen in nächste Woche.
Liebe Grüße,
Emilia


Kommentare:

  1. Ich bin auch Vegetarier und ich hatte die Antwort nach 6 Tagen...
    Du tust mir total leid aber der Brief kommt schon noch; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup, deshalb seh ich das auch nicht wirklich als eine Begründung dafür an, dass es so lange dauert. Aber du hast natürlich Recht, der Brief wird garantiert kommen. Die Frage ist halt nur, wann...

      Löschen